Schützenfest 2018

21. - 23. Juli 2018

Brauchtumspflege: Icker Schützen feiern bei hochsommerlichen Temperaturen ihr 64. Volks- und Schützenfest

Am Wochenende vom 21. – 23. Juli 2018 feierten die Icker Schützen mit ihrem Schützenkönig Martin Altewichard und seiner Königin Claudia sowie dem Hofstaat ein rauschendes 64. Volks- und Schützenfest.

Traditionell starteten die Festtage am Samstag mit dem Hochamt in der Icker Kirche. Danach begleiteten der Bläserchor Rulle sowie der Spielmannszug Haste die Schützen bei strahlendem Sonnenschein zur Residenz des Königspaares. Hier wurden sie gastfreundlich bewirtet. Von der Residenz in Sichtweite der Ickeraner Kirche marschierten die Schützen zügigen Schrittes zum festlich geschmückten Platz an der Icker Landstraße. Bei der großen Zeltfete mit der MAX Band feierten Alt und Jung, Icker Schützen und Gastvereine, Ickeraner Bürger und Auswärtige bis in die frühen Morgenstunden ein rauschendes Fest.  Erfreulicherweise konnte an die sehr guten Besucherzahlen des Vorjahres angeknüpft werden. Bei Sonnenschein begann der Sonntag mit dem Festumzug durch das geschmückte Dorf. Am Festplatz angekommen begrüßte Präsident Uwe Kriegisch die anwesenden Gäste und Schützen. In seiner Rede hob Kriegisch den Stellenwert und die Pflege der Brauchtümer hervor. Als wichtiger Teil unseres Brauchtums, so Kriegisch, bei dem sowohl Schießsport als auch die Geselligkeit und das Gemeinschaftserlebnis gepflegt werden, sei der Schützenverein in Icker stark verankert. Aus diesen Gründen fänden sich Menschen aller Altersgruppen im Schützenverein Icker zusammen. Zudem bedankte sich der Präsident herzlich bei allen Helfern und Schützen, die zur Organisation und Gestaltung des Schützenfestes beigetragen haben sowie bei allen, die den Verein finanziell fördern oder ehrenamtlich tatkräftig in verschiedenster Form unterstützen. Im Rahmen der Auszeichnung der verdienten Mitglieder des Vereins wurden insgesamt 21 Jubilare für 25, 40 und 50 jährige Mitgliedschaft sowie 1 Schützenschwester und 17 Schützenbrüder für ihre besonderen Leistungen geehrt. Im Einzelnen sind dies:

Für 25 jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Silber vom Bund der Osnabrücker Schützen und der silbernen Ehrennadel des Vereins: Norbert Hammerlage, Martin Hammerlage, Ursula Hammerlage, Andre Hammerlag, Florian Kleine, Hans Langewand, Brigitte Weber, Rita Rethschulte, Burkhard Rethschulte und Dennis Hanenberg.

Für 40 jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold vom Bund der Osnabrücker Schützen und der goldenen Ehrennadel des Vereins: A. Bolte, Jutta Dürrbaum, Anton Hackmann, Heinz Knostmann, Manfred Lübbe, Ansgar Lübbersmann, Thomas Meier zu Farwig, Werner Weber und Ralf Dedden.

Für 50 jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold vom Bund der Osnabrücker Schützen und der goldenen Ehrennadel des Vereins: Friedel Lücke und Wilhelm Oevermann.

Für ihren Einsatz und für besondere Verdienste mit der silbernen Verdienstnadel des Schützenkreises Osnabrück-Land-Nord: Rudolf Grünebaum, Guido Laimer, Bernhard Langewand, Wolfgang Beckmann und Hubert Escher.

Für ihren Einsatz und für besondere Verdienste mit der goldenen Verdienstnadel des Schützenkreises Osnabrück-Land-Nord: Hans-Hubert Brockmann, Daniel Kleine und Monika Gaidzig.

Für ihren Einsatz und für besondere Verdienste mit der silbernen Verdienstnadel vom BOS – Bund der Osnabrücker Schützen: Dieter Bolte und Heinrich Schawe.

Für ihren Einsatz und für besondere Verdienste mit dem Ehrenbrief des Schützenkreises Osnabrück-Land-Nord: Bernhard Lange, Bernhard Keiser und Franz Kleine.

Mit dem Ehrenkreuz in Bronze vom BOS als ehrende Anerkennung und Ausdruck des Dankes für langjährige verdienstvolle Tätigkeiten im heimischen Schützenwesen: Hans-Heiner Krampf.

Als Ehrenmitglieder des Vereins wurden Hubert Bolte und Ewald Schnieder ernannt. Beide legten damals zusammen mit 20 weiteren Gründungsmitgliedern, welche zwischenzeitlich leider verstorbenen sind, den Grundstein für den Icker Schützenverein.

In Anerkennung und Würdigung der langjährigen treuen Mitgliedschaft und aktiven Tätigkeit wurde zudem Alfons Westermann zum Ehrenmitglied ernannt.

Anschließend stärkten sich die Anwesenden, untermalt vom Platzkonzert des Bläserchores Rulle sowie des Spielmannzugs Haste, am Kuchenbuffet und schwangen am Abend zur Musik von DJ MAX bei hochsommerlichen Temperaturen das Tanzbein.

Der Montag stand dann ganz im Zeichen des Wettbewerbs und des Kinderschützenfestes. Beim Nachwuchs nahmen viele Kinder am Adlerschießen teil, wobei folgende Teilnehmer besonders erfolgreich waren: Lennart Schierenbeck (Krone), Julia Hamacher (Ring), Jerome Altewichard (Kopf), Annika Oberwestberg (Zepter), Michel Moormann (Reichsapfel), Marina Wiesnau (rechte Kralle), Lennard Marquard (linke Kralle), Lara Wichmann (rechter Flügel), Lotta Moormann (linker Flügel), Charlott Linkemeyer (Schwanz). Den Rumpf holte sich Neele Hackmann, die Lennard Marquard zu ihrem Prinzen erkor und als Adjutanten Lotta Moormann sowie Jonah Dürfahrt bestimmte. Das parallel laufende Adlerschießen der Erwachsenen wurde vom traditionellen Erbsensuppe-Essen unterbrochen, zu dem auch Gönner und Förderer des Vereins eingeladen waren.

Nachdem sich alle Schützen gestärkt hatten, wurde das Adlerschießen fortgesetzt, an dem 157 Schützen teilnahmen. Erfolgreiche Adlerschützen waren Steffen Lüeske (Krone), Bernadette Krampf (Ring), Marnon Düvel (Kopf), Inga Thünemann (Zepter), Ludwig Uhlenkamp (Reichsapfel), Marco Meier zu Farwig (rechte Kralle), Heinz Knostmann (linke Kralle), Malin Thünemann (rechter Flügel), Leon Knostmann (linker Flügel) und Oliver Schubert (Stoß). Beim Kampf um die Königswürde konnte Heinz Knostmann sich gegen fünf Konkurrenten behaupten und endlich seinen lang gehegten Traum Schützenkönig zu werden im sechsten Anlauf realisieren. Zur Königin erkor Heinz Knostmann seine Frau Anja und als Adjutanten wählte er Günther Westermann sowie dessen Frau Anette. Das Amt des Ehrenpaares übernimmt Andreas und Lydia Meier zu Farwig sowie Petra und Berthold Lüeske. Beide Ehrenpaare sowie das Adjutantenpaar können bereits auf ihre eigene Regentschaft als Schützenkönig im Icker Verein zurückblicken und stehen dem König sicherlich kräftig mit Rat und Tat zur Seite.

Unter der musikalischen Begleitung des Musikkorps Herold Pye geleiteten die Icker Schützen am Montagabend ihren neuen König zur Proklamation zum Festplatz. Bei der anschließenden Tanzparty mit der MAX Band wurde der neue König gebührend von den Vereinsmitgliedern sowie allen weiteren Gästen bis weit in die Nacht hinein gefeiert. Den Abschluss des erfolgreichen Volks- und Schützenfestes bildete das Katerfrühstück am Dienstagmorgen, bei dem die Schützen die vergangenen Tage Revue passieren ließen.

 

Presse SV Icker

KG

 

Personen auf dem Foto von links nach rechts: (hinten, von links: Petra und Berthold Lüeske, Anja und Heinz Knostmann, Anette und Günther Westermann, Lydia und Andreas Meier zu Farwig.

Davor (von links): Michel Moormann (in Vertretung für Jonah Dürfahrt), Lotta Moormann, Neele Hackmann, Lennard Marquard.  

Schützenkönige und Adjutanten

Jahr Schützenkönig/in Adjutant/in
1955/56 Hans Glüsenkamp Johannes Krampf
1956/57 Franz Kleine Wechelmann Karl Marquardt
1957/58 Friedrich Bolte Heinrich Siegmann
1958/59 Emil Wessel Hubert Bolte sen.
1959/60 Ferdinand Uhlenkamp Wilhelm Lückemyer
1960/61 Wilfried Barrenpohl Bernhard Langewand sen.
1961/62 Josef Baringhaus Gerhard Schulze sen.
1962/63 Josef Fiedeldey Franz Wiehemeyer
1963/64 Helmut Bolte Josef Krampf
1964/65 Heinrich Siegmann Friedrich Bolte sen.
1965/66 Willy Menke Franz Wiehemeyer
1966/67 Gerrit Kerkhoff jun. Norbert Schubert
1967/68 Franz Wiehmeyer Josef Fiedeldey
1968/69 Hermann Brune Johannes Krampf
1969/70 Josef Brickwedde Emil Wessel
1970/71 Norbert Schubert Friedel Lücke
1971/72 Franz Altewichard Franz Wiehemeyer / Ewald Schnieder
1973/74 Ernst Teichmann Bernhard Kaiser
1974/75 Gerrit Kerkhoff sen. Franz Kleine Wechelmann
1975/76 Klaus Dieter Laimer Josef Jansing
1976/77 Karl-Heinz Kampmeier Theo Borgmann
1977/78 Helmut Krampf Wilhelm Lübbe
1978/79 Ferdinand Uhlenkamp Alfons Westermann
1979/80 Ewald Schnieder Werner Fänger
1980/81 Bernhard Kleine Josef Fiedeldey
1981/82 Karl-Heinz Lange Werner Lange
1982/83 Friedrich Barringhaus Hubert Brockmann
1983/84 Heinz Gottbrath Wilfried Barrenpohl
1984/85 Robert Löffler Norbert Schubert
1985/86 Wilhelm Oevermann Bernhard Glandorf
1986/87 Wilfried Barrenpohl Heinz Gottbrath
1987/88 Werner Fänger Ewald Schnieder
1988/89 Helmut Linkemeyer Karl-Heinz Kampmeyer
1989/90 Josef Holtmeyer Norbert Schubert
1990/91 Hermann Krampf Heinzkarl Gaidzik
1991/92 Dieter Hanenberg Uwe Kriegisch
1992/93 Hubert Weber Andreas Meier zu Farwig
1993/94 Bernhard Glandorf Wilhelm Oevermann
1994/95 Hans-Heiner Krampf Ansgar Krampf
1995/96 Friedel Lücke Norbert Schubert
1996/97 Günther Westermann Heinz Knostmann
1997/98 Gerd Paul Uwe Paul
1998/99 Bernhard Kaiser Herbert Wiechmann
1999/00 Dieter Bolte Josef Holtmeyer
2000/01 Uwe Kriegisch Dieter Hanenberg
2001/02 Bernadette Krampf Hans-Heiner Krampf
2002/03 Ansgar Jansing Burkhard Jansing
2003/04 Bernhard Loch Martin Wessel
2004/05 Josef Lange Karl-Heinz Lange
2005/06 Norbert Riese Jörg Plümer
2006/07 Andreas Meier zu Farwig Hubert Weber-Timmermann
2007/08 Klaus Kopytziok Peter Kohl
2008/09 Berthold Lüeske Stefan Wessel
2009/10 Daniel Kleine Markus Hackmann
2010/11 Volker Richter Hermann Krampf
2011/12 Dirk Wichmann Markus Jansing
2012/13 Bernadette Krampf Johanna Krampf
2013/14 Burkhard Jansing Ansgar Jansing
2014/15 Stefan Wessel Berthold Lüeske
2015/16 Sascha Krampf Thomas  Krampf
2016/17 Andreas Glandorf Michael Hörnschemeyer